Textgröße

Pressemitteilung

Pressemitteilung

Neujahrsempfang für GRIPS-Trainerinnen und Trainer am 14. Januar 2011 um 17.00 Uhr im Gemeindehaus der Zionskirche

Pressemitteilung Stadt Kassel

Zu einem Neujahrsempfang laden Stadt Kassel und Evangelische Kirche Kassel die 53 Freiwilligen ein, die zum Teil seit drei Jahren im Projekt GRIPS - kompetent im Alter ehrenamtlich als Trainerinnen und Trainer tätig sind. Nach einer für sie kostenlosen Ausbildung nach der wissenschaftlich erprobten Methode SimA – Selbständig im Alter haben die Freiwilligen inzwischen über 20 Trainingsgruppen im gesamten Stadtgebiet aufgebaut, in denen ältere Menschen durch gezielte Übungen ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten schulen können.

Gesundheitsdezernentin Anne Janz und Dekanin Barbara Heinrich werden den Freiwilligen in Ihren Grußworte als Vertreterinnen der Projektträger Stadt Kassel und Ev. Kirche Dank sagen, bevor die Eingeladenen sich bei einem italienischen Buffet über ihre Erfahrungen und die Erwartungen an ihre Arbeit im Jahr 2011 austauschen.

Weiterlesen: Pressemitteilung

GRIPS - Angebot für afghanische Seniorinnen

Oberzwehrenmagazin 2/2010

von Farida Haidari und Leyla Scharifi

GRIPS - Angebot für afghanische Seniorinnen

Das Ziel, diese Fähigkeiten bis ins hohe Alter hinein zu fördern, setzt sich das neue Angebot im Frauentreff Brückenhof. Immer am Dienstagnachmittag wird mit einer Gruppe älterer afghanischer Frauen versucht, mit verschiedenen Übungen diese Fähigkeiten und Fertigkeiten im Rahmen der individuellen Möglichkeiten so lange wie möglich zu erhalten und zu verbessern. Ein bekanntes Sprichwort sagt: „Wer rastet, der rostet". Gerade im Alter können Bewegung und Aktivität dazu beitragen, die Lebensqualität zu erhalten oder auch zu steigern. Afghanische Übersetzung.

Weiterlesen: GRIPS - Angebot für afghanische Seniorinnen

Mit Grips bin ich schneller

„Mit Grips bin ich schneller" Projekt Selbstständig im Alter bietet Senioren gezielte Übungen für Körper und Geist

VON SABINE OSCHMANN KASSEL, HNA

Zitrone, Bittermandel, Lavendel? Oder doch eher Mandelblüte? Intensiv schnuppern die Frauen an dem Fläschchen, das reihum geht, inhalieren mit geschlossenen Augen den Duft und wedeln sich dann mit einem „puuh" die Nase frei, ehe gleich der nächste Duft kommt. Gar nicht so einfach, Gerüche sicher zu bestimmen, stellen die Seniorinnen fest und diskutieren lebhaft miteinander. Den Klassiker Tosca erkennen viele auf Anhieb, die Latschenkiefer beschreiben sie als „irgendwas Medizinisches". Die Düfte „erschnuppern" die Frauen zwischen 65 und 89 Jahren im Rahmen eines Gedächtnistraining- Kurses im Aschrottheim.

Weiterlesen: Mit Grips bin ich schneller

Ausbildung zum GRIPS-Trainer

Ausbildung zum GRIPS-Trainer

Kassel, 31. Mai 2011, Pressemitteilung Stadt Kassel

Zu einem neuen Ausbildungsgang als GRIPS-Trainer laden Stadt Kassel und Seniorenreferat der Evangelischen Kirche ein.

Seit Beginn des Projektes GRIPS - kompetent im Alter im Frühjahr 2008 sind in zahlreichen Stadtteilen GRIPS-Gruppen entstanden, in denen ältere Bürger gemeinsam Gedächtnis, Beweglichkeit und Koordination trainieren.

Möglich wird das Angebot durch das Engagement von inzwischen über 50 Freiwilligen, die - meist selbst schon im Seniorenalter - nach einer intensiven Schulung in der an der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelten Methode SimA (Selbständig im Alter) die Gruppen aufbauen und leiten. Die Ausbildung ist für alle, die sich im Anschluss im Stadtgebiet Kassel ehrenamtlich als GRIPS-Trainer engagierten, kostenlos. Sie beginnt Mitte August und umfasst neben drei Wochenendseminaren vier Abendtermine.

Weiterlesen: Ausbildung zum GRIPS-Trainer