Textgröße

GRIPS – Neue Ausbildungsgruppe

Pressemitteilung Stadt Kassel

Im Oktober 2010 hat eine neue Ausbildungsgruppe in der Nordstadt begonnen. Mit Beginn dieser vierten Ausbildungsgruppe  sind die Träger, das Altenreferat der Stadt Kassel und das Seniorenreferat des Evangelischen Stadtkirchenkreises, mal wieder umgezogen.

Die erste Ausbildung wurde von dem Altenreferat der Stadt Kassel und Volunta in der Innenstadt angeboten und durchgeführt.

Die zwei folgenden Ausbildungsgruppen wurden in veränderter Trägerschaft in der Lukaskirchengemeinde in Niederzwehren durchgeführt. Angelika Trilling (Stadt Kassel) und Mario Wiegel (Ev. Kirche) dankten der Gemeinde und dem Kirchenvorstand  für ihre Gastfreundschaft und die tatkräftige Unterstützung.

Beide  freuten sich auch über die freundliche Aufnahme und Unterstützung durch die Ev. Zionskirchengemeinde und ihrem Kirchenvorstand und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit in dem neuen Quartier in der Nordstadt.

Schatzkiste Internet – eine Bereicherung in jedem Alter

Seniorenreferat Evangelische Kirche in Kassel

Wer hätte das vor 20 Jahren gedacht – eine Bibliothek in jedem Haus? Das Internet macht es möglich und bereichert den Alltag in vielerlei Hinsicht:

  • tagesaktuelle Nachrichten in jeder Sprache
  • Literatur und Fachbücher im Volltext zu vielen Themen
  • Stadt- und Landkarten einschließlich Routenplaner
  • Einkaufen und Reisen buchen
  • Anbieter und Preise vergleichen
  • Fotoalben für sich selbst zusammenstellen oder für jeden veröffentlichen
  • Eigenes Wissen zu Enzyklopädien beitragen oder Artikel veröffentlichen
  • Mit Bekannten kommunizieren und neue Kontakte knüpfen
  • Lernprogramme für Sprachen oder Fortbildungen nutzen

Und vieles mehr, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Und dennoch: In den Medien wird häufig über unsichere Seiten, Datenklau und Abzocke berichtet.

Weiterlesen: Schatzkiste Internet – eine Bereicherung in jedem Alter

Erfahrungsbericht "Schatzkiste Internet"

Computer im Alter

Am 16.und 17.04 2010 fand in der Erlöserkirche in Harleshausen ein Workshop für ehrenamtliche Mitarbeiter statt. Die Veranstaltung galt als „Dankeschön“ für den Einsatz der Kursleiter die sich seit vielen Jahren im Bereich Computerkurse für Senioren engagieren. Initiator der Veranstaltung war der Leiter des Seniorenreferates des Ev. Stadtkirchenkreises in Kassel Herr Mario Wiegel, der durch seine vielen Kontakte die Info-Brokerin Frau Christina Rahner-Göhring aus Waiblingen zu dieser Veranstaltung gewinnen konnte.

Das Thema lautete: "Schatzkiste Internet - Workshop für ehrenamtliche Internet - Trainerinnen und Trainer"

Weiterlesen: Erfahrungsbericht "Schatzkiste Internet"

Mit Spaß trainieren und viel lachen

Mit dem Projekt „Grips“ kompetent ins Alter und länger selbständig bleiben

von Irene Graefe- Blick in die Kirche 06/2010

grips3.gif
Ein fröhliches Auge npaar blitzt hinter ihrer magentafarbenen Brille: „Es macht einfach Spaß!“, sagt Ursula Jögel und meint damit ihre wöchentliche Teilnahme und ihre „Hausaufgaben“ für die G rips-Gruppe. Die 65-Jährige gehört zu den über 200 Menschen in der Stadt, die sich geistig und körperlich in den überkonfessionellen Gruppen „Grips – kompetent ins Alter“ fit halten.
 
Eine fitte Grips-Gruppe: (v. l.) Ilse Scholz, Marlene Albrecht, Ilse Röse, Ursula Jögel, Anna-Maria Nolte, Elke Püschel-Braun und Elisabeth Hatterscheid (es fehlen: Karoline Henze und Elisabeth Möller)
 
Das gemeinsame Angebot vom Seniorenreferat des evangelischen Stadtkirchenkreises und des Referats für Altenarbeit der Stadt Kassel findet seit seinem Start im Oktober 2008 großen Zulauf.

Ein Ehrenamt mit Zukunft

Die Hessische Allgemeine (HNA) berichtete in ihrer Ausgabe am 2. Dezember 2010:

"Zehn neue „Grips-Trainer" unterstützen Senioren beim selbstständigen Leben

KASSEL. Für Katharina Basse aus der Nordstadt war dieser Montag ein Glückstag. Morgens bekam die 20-jährige Ergotherapeutin nach 70 Bewerbungen endlich eine Zusage für eine Arbeitsstelle in Winterberg; am Abend nahm sie mit neun anderen Teilnehmern ihr Zertifikat zur Trainerausbildung „Selbstständig im Alter" entgegen. Zum vierten Mal organisierten das Referat für Altenarbeit und das Seniorenreferat der Evangelischen Kirche in Kooperation im Rahmen des Projekts „Grips - kompetent im Alter" eine 48-stündige Intensiv-Qualifizierung für interessierte Ehrenamtliche. Jetzt wurde die Übergabe der Zertifikate im Gemeindehaus der Evangelischen Zionskirche gefeiert. Mit den frischgebackenen Absolventen sind seit Start des Projektes vor drei Jahren nun insgesamt 58 ausgebildete „Grips-Trainer" in Kassel tätig.

 "Stolze Helfer: Das Grips-Zertifikat wurde am Montag zum vierten Mal in Kassel an frischgebackene
Trainerinnen verliehen. Mittendrin zeigt die mit 20 Jahren jüngste Teilnehmerin, Katharina Bässe
(Dritte von rechts), ihre Urkunde.

Foto: Finauer"

 

Weiterlesen: Ein Ehrenamt mit Zukunft

Gemeindegroschen

Gemeindegroschen: Bildung steht im Mittelpunkt

Kassel, 19. Mai 2010, EKiK

Die Aktion Gemeindegroschen 2010 der Evangelischen Kirche in Kassel läuft jetzt an. In dieser Woche werden die Spendenbriefe an alle evangelische Haushalte versandt. Die Spendenaktion stellt in diesem Jahr Bildungsangebote in den Mittelpunkt.

„Bildungsangebote gibt es in verschiedenen Einrichtungen und Kirchenge-meinden der evangelischen Kirche in Kassel“, sagt Barbara Heinrich, Dekanin des Evangelischen Stadtkirchenkreis Kassel. Die Angebote der Evangelischen Familienbildungsstätte seien beispielsweise auf Familien zugeschnit-ten. „In Kursen und Gruppen werden Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt. Spielkreise, Elternabende gehören ebenso zum Programm wie Nähkurse, Exkursionen und Bewegungsprogramme“, so Heinrich weiter.

Weiterlesen: Gemeindegroschen

Pressemitteilung

Am Freitag/Samstag, 16./17.4.2010, veranstaltete das Seniorenreferat des Ev. Stadtkirchenkreises Kassel eine Fortbildung für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die Internet-Schulungen für SeniorInnen in den verschiedenen Gemeinden anbieten. Die Veranstaltung mit dem Titel „Schatzkiste Internet“ stieß auf großes Interesse.

Mario Wiegel vom Seniorenreferat holte dazu Christa Rahner-Göhring, Infobrokerin aus Waiblingen, als Referentin und Spezialistin. Diese stellte von Anfang an klar, dass es in ihrem Seminar nicht um die Verwendung der Werkzeuge eines Browsers geht, sondern um Informationskompetenz, also darum, wie sich NutzerInnen des Internet einen Weg durch den Informationsdschungel bahnen und die gefundenen Informationen richtig einschätzen können. So ging es um unterschiedliche Arten von Suchmaschinen und um die Erkenntnis, dass Suchmaschinen-Ergebnisse niemals neutral, unabhängig und vollständig sind; dass die Ergebnisse aus automatisierten Suchmaschinen eine nach den Kriterien der jeweiligen Suchmaschine getroffene Vorauswahl von Webseiten darstellen sind und NutzerInnen die Kriterien kennen sollten, um die Wertigkeit der Trefferliste richtig einschätzen zu können. Im weiteren Verlauf zeigte die Referentin interessante Webkataloge und Instrumente auf, die zu zuverlässigen und von menschlichen Redaktionen vorausgewählten Webseiten führen und Suchmaschinen-Ergebnisse teilweise in den Schatten stellen.

Weiterlesen: Pressemitteilung

Kasseler Kirchen bitten um Geld

Gläubige bekommen Post: Katholiken sollen Kirchgeld bezahlen, Protestanten spenden

Kasseler Kirchen bitten um Geld

20.05.2010, EKiK

Kassel. Die evangelische und katholische Kirche in Kassel bitten um finanzielle Unterstützung: Während katholische Gläubige über die Ortskirchensteuer einen finanzielle Beitrag leisten sollen, läuft bei den Protestanten die Aktion Gemeindegroschen.

Dekanin Barbara Heinrich

 

Weiterlesen: Kasseler Kirchen bitten um Geld